Positive Mindset

Wer kennt das nicht – man verliert sich in schönen Bildern und Gedanken über Dinge und Orte die man gerne hätte oder besuchen würde und schaut man sich aber um, findet man sich selbst wieder in dem tristen Alltag den wir alle all zu gut kennnen. Man würde nur zu gerne jeden Tag aufs neue diesem Alltag entfliehen und zum Beispiel die Welt bereisen. Klar, zuallererst ist da der Finanzielle Aspekt, jedoch aber auch die Verpflichtungen die wir haben und welchen wir nachgehen müssen.


Oft erdrücken einen diese Verpflichtungen und man verfällt in eine Art Depression, welche man noch weiter nährt, in dem man eben diese schönen Bildchen von Dingen und Orten sich weiter „reinzieht“. Doch der Verfall in diese „Depression“ ist nur eine Einstellungssache wie ich finde. Man findet unzählige Videos, Artikel und Bücher über den „positiven Mindset“ und wie man mit einer positiven Einstellung durch das Leben geht, denn dann wird, wie es oft gesagt wird, einiges einfacher.


Das ist zu allererst gar nicht so falsch, jedoch gibt es dafür wohl kaum eine genaue Schritt für Schritt Anleitung – ganz egal wie viele Bücher man darüber liest. Man muss für sich seinen eigenen Weg von Positivität und Inspiration finden. Diese versteckt sich, nach meiner Erfahrung, in den kleinsten Dingen an die man oft gar nicht denkt – zum Beispiel eine gesunde Ernährung.

Was hat eine Gesunde Ernährung mit einer positiven Einstellung oder Inspiration zutun?

Nun ich würde sagen einiges. Hier kann ich natürlich nur aus meiner Sicht sprechen, jedoch findet man bei diesem Beispiel einpaar paralellen. Eine gesunde Ernährung bewirkt nicht nur, dass man die körperliche Verfassung wieder auf Vordermann bringt, man verliert dabei auch womöglich die nervigen Fettpölsterchen die man sowieso schon lange loswerden wollte. Gleichzeitig fühlt man sich fitter und energischer. Doch nicht nur das, die gesunde Ernährung – zumindest am Anfang – verlangt einem ab, dass man eine Routine der Nahrungsaufnahme einstellen muss was dazu führt, dass man Regelmäßigkeit in den Alltag reinbringt. Man konzentriert sich also auf sich und sein Wohlbefinden und tut dies ganz bewusst. Das eigene Wohlbefinden verbindet man automatisch mit etwas positivem und voila positiver Mindset. Nebenbei inspiriert man womöglich mit seinen Erfolgen (beispielweise der Gewichtsabnahme durch die gesunde Ernährung) die Menschen in seinem Umfeld das gleiche ebenfalls zu probieren und schafft somit einen größeren Kreis an Positivität um sich herum. Was auch gleich der nächste Punkt auf der Liste ist.


Umgebe dich mit dem was dir gut tut
und werde los was dich runterzieht.

Negative Menschen bzw. Menschen die eine negative Energie ausstrahlen kennen wir wohl alle. Auch bekannt als unsympathisch, grimmig, immer schlecht gelaunt und und und…

Hat man so einen Menschen immer oder oft um sich herum, färbt dieses Verhalten oder deren Zustand auf einen ab. Das passiert ganz unbewusst, denn wir Menschen sind emotionsgesteuerte Wesen und ist eine Person neben uns, welche permanent von Problemen spricht, überträgt sich deren Emotion auf unsere und zack ist schlechte Laune auch bei einem selbst vorprogrammiert.

Das hört sich nun vielleicht etwas hart an, aber von derartigen Menschen sollten wir, wenn wir Positiv durch das Leben gehen wollen, Abstand nehmen.


Die Suche nach Inspiration

Das Gefühl der Leere kennt bestimmt jeder von uns. Vorallem die Künstler und Musiker. Das Wort „Inspiration“ setzt man dann plötzlich gleich mit „Anstrengend“, weil man einfach keine findet. Das Verursacht dann dementsprechend Frust und schlechte Laune – Stichwort „Negativität“. Daher sollte man sich nicht nur Anlassbezogen Inspiration suchen, sondern sich immer wieder aufs neue inspirieren lassen von Dingen und Menschen.

Für jeden Bedeutet Inspiration und Motivation aber etwas anderes. Doch klar ist, dass jeder damit etwas Positives verbindet und genau das will man in seinem Leben auch haben.


Man sollte immer wieder in sich gehen und sich Fragen – Was interessiert mich? In welchem Bereich meines Lebens kann ich etwas zum Besseren wenden? Was oder wer inspiriert mich?


Beispielsweise Instagram: Viele Menschen verbinden damit etwas negatives oder sind gegen Digitalisierung und das wachsene Influencer Marketing. Doch für andere ist es ein unendlich weitreichender Pool an Inspiration aus allen möglichen Bereichen. Ich selbst finde immer wieder Menschen auf Instagram, welche mich persönlich inspirieren. Das bezieht sich jedoch nicht nur auf die hübschen Outfits welche sie posten oder Produkte die sie benutzen, sondern darauf was diese Menschen tagtäglich tun (z.B. Engagement im Tierschutz o.ä.) und die optimistischen und teils tiefgründigen Texte die sie verfassen, welche zum nachdenken anregen. Hier achte ich darauf, dass ich nur den Menschen folge von denen ich auch wirklich den Content sehen möchte und welcher mich positiv stimmt oder auch informativ ist, denn wird man tagtäglich mit etwas konfrontiert was negative „vibes“ auslöst färbt das mindestens genau so auf einen ab, wie ein negativer Mensch in unmittelbarer Nähe.


In diesem Sinne, sucht euch täglich neue Inspirationen die euch animieren positiv zu denken. Umgebt euch mit positiven Menschen die euch begeistern und ermuntern neues zu probrieren, euer Leben zum besseren zu wenden und so vielleicht durch ihre Art euch im Leben weiterbringen. Schafft euch Dinge im Alltag auf welche ihr euch täglich freut, denn dann ist ein positives Mindset auf jeden Fall unumgänglich!

XX Gina ❤

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.